Konfliktlotsen

Konfliktlotsen
an der Nicolas Born Oberschule in Dannenberg

Konfliktlotsen im Schuljahr 2016/17

Das Konzept der Konfliktlotsen

Das Konzept der Konfliktlotsen orientiert sich an Methoden, die in Amerika zur Mediation an Schulen erfolgreich eingesetzt wurden. 1993 entwickelte Ortrud Hagedorn in Berlin daraus ein Konzept für deutsche Schulen. Nach diesem Konzept bauen LehrerInnen und SchülerInnen zusammen ein Klima der gemeinsamen Verantwortung und Sicherheit für die eigene Schule auf. Die SchülerInnen lernen selber aktiv in Konflikte einzugreifen, um die Streitenden bei der Entwicklung einer Lösung zu unterstützen.

Auf diese Weise übernehmen Konfliktlotsen Mitverantwortung für das Zusammenleben in ihrer Schule. Gleichzeitig erwerben sie wichtige soziale Fähigkeiten, die auch im späteren Berufsleben eine große Rolle spielen.

 

Konfliktlotsen an der NBS

An unserer Schule begann das Projekt Anfang 1999.  Seitdem wurden an der NBS viele Schüler erfolgreich zu Konfliktlotsen ausgebildet, wovon sowohl die gesamte Schule als auch die Konfliktlotsen selber profitiert haben. Zum Einen trägt das Projekt unmittelbar zu einer Verbesserung des Schulklimas bei, zum Anderen stattet es die Protagonisten mit wichtigen sozialen Fähigkeiten aus, die ihnen auch im späteren (Berufs-) Leben weiterhelfen werden.

Damit die SchülerInnen auf ihre Aufgaben als Konfliktlotse gut vorbereitet sind, nehmen sie jährlich an einer dreitägigen Schulung an einem außerschulischen Lernort
durch professionelle Ausbilder statt und treffen sich im Weiteren im Rahmen einer AG. In der ersten großen Pause bieten sie ihren MitschülerInnen ihren Dienst im Konfliktlotsenraum der Nicolas-Born-Schule an.

NBS Oberschule Dannenberg